01.01.2018
Änderung des Mutterschutzgesetzes und Neugestaltung der Gefährdungsbeurteilung

Um den Arbeitsschutz zu verbessern, müssen Arbeitgeber ab jetzt für jeden Arbeitsplatz eine anlassunabhängige Gefährdungsbeurteilung  – also egal, ob bisher nur Männer dort arbeiten oder ob eine Mitarbeiterin an diesem Arbeitsplatz bereits schwanger ist –  vornehmen. Es muß vorab (also bereits vor Bekanntwerden einer Schwangerschaft) jeder Arbeitsplatz daraufhin überprüft werden, ob hier besondere Schutzbedürfnisse für schwangere oder stillende Frauen bestehen.

Liegen Gefährdungen vor, wird der Arbeitgeber zuerst die Arbeitsbedingungen durch Schutzmaßnahmen umgestalten müssen. Ist dies nicht oder nur unter unverhältnismäßigem Aufwand möglich, ist bei Bekanntwerden der Schwangerschaft die schwangere Frau an einem anderen geeigneten und zumutbaren Arbeitsplatz einzusetzen. Erst nach Verneinung aller zwingend vorzunehmenden Maßnahmen greift dann dass betriebliche Beschäftigungsverbot.

Zusammengefasst: Der Arbeitgeber hat innerhalb der Übergangsfrist (31.12.2018) seine vorhandene Gefährdungsbeurteilung dahingehend zu überarbeiten, dass jeder Arbeitsplatz im Vorfeld auf mögliche Gefährdungen für schwangere bzw. stillende Frauen überprüft wird. Das Mutterschutzgesetz sieht unter §32 Abs.2 bei Zuwiederhandlung eine Geldbuße bis zu 5000 Euro vor.

Bei Zweifeln, Unklarheiten o.ähnl. an Ihrer bestehenden Gefährdungsbeurteilung beraten wir sie gerne. Wir sind für Sie da!



 

16.02.2018
Erfolgreiche Ausbildung zum Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo)

Wir gratulieren unserem jüngsten Mitarbeiter Florian Sauder zur erfolgreich bestandenen Prüfung zum Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator.

Bislang unterstützte er uns bei einzelnen Projekten, neben seinem Studium, erfolgreich in den Themenbereichen: Schulungen, Gefährdungsbeurteilungen, Arbeitssicherheit auf Baustellen sowie Brandschutz. Wir freuen uns, dass wir nun auf ein erweitertes Aufgabenspektrum zugreifen können. Wir wünschen Florian Sauder viel Spaß und Erfolg bei seinem neuen Tätigkeitsgebiet sowie für sein weiteres Studium. Wir freuen uns auf eine weitere konstruktive und wertvolle gute Zusammenarbeit.

FS-Baustelle

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz  R. Sauder, Karlsruhe  -  Ihr kompetenter Dienstleister

gqasiegel

zertifiziert durch